Der Motivationsgrad sinkt bei einigen Auszubildenden schon im ersten Halbjahr des ersten
Ausbildungsjahres bei gleichzeitigem Anstieg der Fehlzeiten. Warum ist das so? Warum wirken
die gleichen Jugendlichen, die im Praktikum begeistert, aufmerksam, hilfsbereit und zuverlässig
waren, jetzt demotiviert, nehmen auf eine Nullbock-Haltung ein?

Das kann verschiedene Gründe haben: 1. Die Anfangseuphorie ist vorbei, der Alltag ist eingekehrt. Der Reiz des Neuen ist weg und alles andere wie z.B. Freunde, Freizeit, Computer rücken wieder in den Vordergrund. 2. Draußen arbeiten in der nassen und kalten Jahreszeit macht ihm zu schaffen, so hat er sich das nicht vorgestellt. 3. Er stellt fest, was der Beruf wirklich bedeutet, dass es ist erster Linie harte Arbeit und er das Resultat unter Umständen gar nicht sieht, weil er dann schon auf einer anderen Baustelle ist. In der Ausbildung ist aber eins entscheidend: Begeisterung für den Beruf zu wecken und zu halten. Genau hier setzt FISH! an. Hierbei geht es nicht um psychologische Studien sondern um vier einfache Prinzipien, die sofort um- und einsetzbar sind. Am Beispiel von Menschen, die tagtäglich schwere und nicht gerade angenehme Arbeit verrichten: Fischhändler.

Die Implementierung der FISH!-Methode ist ein Weg, Auszubildende dauerhaft für den Beruf zu begeistern. FISH! unterstützt dabei, dass Auszubildende Selbstverantwortung übernehmen und dauerhaft motiviert sind. FISH! handelt von einem Fischmarkt in Seattle (USA), der durch eine einzigartige Firmenphilosophie nicht nur zum weltberühmtesten Fischmarkt geworden ist sondern auch stets motivierte und begeisterte Mitarbeiter hat.

Das war aber nicht immer so: 1986 stand der Fischstand von John Yokoyama vor dem Aus. Demotivierte Mitarbeiter, sinkende Umsätze und eine unzureichende Rendite war die traurige Realität. Der Berater Jim Bergquist überzeugte John von einer dreimonatigen kostenlosen Zusammenarbeit auf Probe. Und tatsächlich, die Fischhändler schafften es, sich aus dem Sumpf zu ziehen und den Fischstand zu einem beispielhaften Unternehmen mit einer hohen Mitarbeitermotivation, steigenden Umsätzen und einer erfreulicher Rendite zu entwickeln.

Und wie haben sie es gemacht? Alles begann mit der „verrückten“ Idee, ab sofort „der weltberühmteste Fischmarkt zu sein“. Diese Vision war die Basis, auf der John Yokoyama und seine Mitarbeiter in Zusammenarbeit mit Jim Bergquist vier Prinzipien ausgearbeitet haben, nach denen sie von diesem Zeitpunkt an konsequent leben und arbeiten:

  1. Spielen, die Arbeit mit Freude zu machen.
  2. Anderen eine Freude machen und jeden mit einbeziehen, als echtes Team agieren.
  3. Stärker präsent sein und achtsam mit Kollegen und Kunden umgehen.
  4.  Die eigene Einstellung wählen und sich morgens bewusst für eine positive Haltung
    entscheiden.

Eigentlich sind die vier FISH! Prinzipien nichts Besonderes. Werden sie jedoch richtig eingesetzt, an den Alltag im GaLaBau Unternehmen angepasst, sind sie für die Ausbildung ein wertvolles Werkzeug, um den Auszubildenden dauerhaft zu motivieren und seine Begeisterung für den grünen Beruf zu wecken und am Leben zu halten. Denn Langeweile und Desinteresse machen einfallslos, die Arbeit wird zäh, Fehler häufen sich und alles andere erscheint spannender als die Arbeit zu sein. FISH! hilft den Job zum Beruf, den Beruf zur Berufung werden zu lassen. Die Methode weckt Begeisterung und Leidenschaft im Auszubildenden, geben ihm Orientierung und stärken seine
Selbstverantwortung. Mit FISH! kann der Ausbilder ein für den Auszubildenden interessantes Umfeld gestalten, in der Wissbegierde und Lust auf neue Erfahrungen ihren Platz haben. Der Auszubildenden hat dann auch noch nach der Probezeit Spaß an seiner Arbeit, arbeitet im Team erfolgreich und kreativ und erzielt gute Ergebnisse. Darüber hinaus übt ein motiviertes und gutes Team auch Anziehungskraft auf andere junge Menschen aus, die sich dann vielleicht auch für eine Ausbildung in Ihrem Unternehmen interessieren.

Fish! lädt ein, eine Vision zu leben, welche die Beziehungen zu Menschen verbessert und das Leben glücklicher und erfüllter macht.